Neuerliche Folgen der Corona - Pandemie:

Seit dem 16. Dezember 2020

bis zum 10. Januar 2021

müssen wir zu unserem tiefen Bedauern

alle Gottesdienste und gemeinsamen Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde 

absagen.

Der Kirchenvorstand.

Wochenandacht

zum Jahreswechsel

Klaus Meiß


Wochenspruch:

Jesus Christus ist gestern und heute derselbe und das bleibt er auch in Ewigkeit (Hebr. 13, 8)

Kirche (R. + P. Skitterians auf Pixabay)



 

Jahreswechsel

Ein neues Jahr beginnt – ganz anders als gewohnt. Jahreswechsel sind für manche Menschen unsichere Zeiten. Sie suchen nach Vergewisserung, haben Angst vor bösen Mächten. Das Feuerwerk soll sie wohl vertreiben, man wünscht sich einen „guten Rutsch“ ins neue Jahr. Viele wollen am Jahreswechsel nicht allein sein und verbringt „Silvester“ in geselliger Runde.

Für andere steht die Sorge vor dem neuen Jahr im Vordergrund. Sie suchen nach guten Vorzeichen für das kommende Jahr (Bleigießen, Bauernregeln!) oder setzen auf Glücksbringer. Sie wünschen sich an Neujahr Glück und Segen. (Früher war das eine Pflicht!) Was trägt uns, was bewahrt uns in unsicherer Zeit? Gottesdienste sollen die Menschen ermutigen und den Segen schenken.

Für andere bietet ein Jahreswechsel die Chance für einen Rückblick und einen Neuanfang. Für sie gehören Bußübungen und gute Vorsätze zum Jahreswechsel (Rauchen aufgeben, weniger Alkohol trinken, Gewicht reduzieren, mehr Gottesdienste besuchen, selber Bibel lesen…).
Die Pandemie hat uns noch voll im Griff! Was für ein Jahreswechsel!? Wir bleiben an Silvester allein und feiern keine Gottesdienste. Wir haben aber mehr Zeit für den Jahresrückblick und gute Vorsätze.

Rückblick

Weil wir mehr Zeit haben, können wir Zeit für einen Rückblick auf 2020 nehmen. Wie war das Jahr für uns persönlich? Was war im vergangenen Jahr? Was war gut, was war schlecht? Vielleicht hilft uns ein Blick in den Kalender. Vielleicht schreiben wir uns ein paar Stichworte auf. Auf der Rückseite habe ich dazu einen Vorschlag gemacht.

Wichtige Aspekte können sein:

Wie sah es in meiner Familie aus, was war mit meinen Freunden? Was war an der Arbeit? Habe ich gut für mich persönlich gesorgt? Was habe ich mit Gott erlebt?

Manches kam über uns und wir mussten uns damit abfinden. Dazu gehört natürlich Corona. Manche hatten Not mit einer Krankheit, manche mussten von einem Menschen Abschied nehmen. Wir schreiben es auch auf und halten es im Blick.

Manches in 2020 war richtig schön, manches ist uns richtig gut gelungen.
Andere Erinnerungen an 2020 zeigen uns vielleicht etwas, was wir besser machen können – in der Familie, an der Arbeit, für meine Person, im Umgang mit Gott.
Hier ein paar mögliche Fragen: Haben wir uns ausreichend Zeit für unsere Familie genommen? Was können wir besser machen?

Wie sah es mit unseren Freunden aus? Wie sah unser Miteinander in den Gemeinde aus. Was konnte ich tun? Habe ich mich für andere eingesetzt?

Ausblick

Was sollte 2021 anders werden? Was kann ich besser machen?

Auch hier hilft es, wenn wir uns Stichworte aufschreiben. Wieder geht es um Familie und Freunde, Arbeit und Beruf, Persönliches und unser Leben mit Gott.

Jede und jeder kann das natürlich nur für sich selbst beantworten. Ich versuche, jedes Jahr einen Rückblick und Ausblick zu halten. Ich nehme mir auch Sachen vor. Manchmal erzähle ich anderen von meinen Vorsätzen. (Das steigert meine Motivation.) Manches nehme ich mir nur ganz persönlich vor.

In dem allen dürfen wir gewiss sein, dass wir auch in der Pandemie nicht allein sind. Jesus Christus bleibt derselbe. Er begleitet uns im Jahreswechsel und selbstverständlich auch durch das neue Jahr!

Anregung zum Rückblick

und Ausblick

Persönliches (Körper, Ruhe, Hobby)

Rückblick 2020






Ausblick 2021






Arbeit und Beruf (Alltag)

Rückblick 2020






Ausblick 2021







Was ist mein wichtigster Vorsatz für 2021?





Gott (Glaube, Sinn, Kirche ...)


Rückblick 2020







Ausblick 2021





Familie und Freunde (Soziales)

Rückblick 2020






Ausblick 2021









Gedenken an unsere 2019/20

Verstorbenen


Eigenbau


der Familie Küssner

am Wochenende
vom 27. bis 29. 11.2010